In der zweiten Folge unseres Podcasts unterhalten wir uns über eine These die Leon Tranter in seinem Blog aufgestellt hat. Es geht um die Frage ob regelmäßige Retrospektiven wirklich mit Continuous Improvement gleichzusetzen sind.

Der Artikel hat uns wirklich zum nachdenken gebracht, weshalb wir dachte er wäre auch für die Hörerschaft interessant:

https://www.extremeuncertainty.com/retros-not-continuous-improvement/

Und wie versprochen hier noch eine kleine Erklärung zum Thema kontinuierliche vs. diskret.
https://www.eit.hs-karlsruhe.de/mesysto/teil-a-zeitkontinuierliche-signale-und-systeme/zeitkontinuierliche-signale/klassen-von-signalen/kontinuierliche-und-diskrete-signale.html



Dauer:: 00:00